Da die Entwicklung des AntiRoll All-In-One verschoben werden musste und die Werft in Aalst nur darauf wartet, ein Stabilisierungssystem zu bekommen, das problemlos auf ihren E4-Schiffen installliert werden kann, wurde die “intellektuelle Elite” versammelt, die dann zusammen mit Elling Yachts die MagnusMaster E-Serie entwickelt hat. Anton van den Bos hält stets an seinen Prinzipien fest: wenn man schnell fahren möchte, muss der Widerstand unter dem Schiffskörper so gering wie möglich sein. Flossen oder Rotoren sind deshalb ausgeschlossen. Vor diesem Hintergrund kam DMS auf die phantastische Idee, den Rotor hinter dem Heckspiegel einzuziehen, wenn er nicht gebraucht wird, zum Beispiel bei schnellen Fahrten oder wenn das Schiff im Hafen vor Anker liegt. “Unsere Elling E4-Kunden benötigen die Stabilisierung vor allem dann, wenn sie unterwegs sind und bei niedrigen Geschwindigkeiten. Wir sind deshalb mit dieser Entwicklung mehr als zufrieden. Schließlich können wir unseren Kunden zum 1. Oktober diesen Jahres eine erschwingliche, einfache und deshalb ausgezeichnete Lösung bieten. Das MagnusMaster Stabilisierungssystem kann außerdem durch einfache Montage auf dem Heckspiegel nachgerüstet werden und ist leicht zu warten. Sie müssen das System nur einschalten und es funktioniert sofort, und das bei nur 3 Knoten. Laut Berechnungen ermöglicht das System eine durchschnittliche Reduzierung der Rollbewegungen von 85%. Ab 7,5 Knoten sind es sogar mehr als 90%. Kein anderer Lieferant kann diese Ergebnisse derzeit unter denselben Bedingungen erzielen”, berichtet Anton van den Bos. “Zusammen mit Elling Yachts und insbesondere für E4-Kunden bieten wir sogenannte “Pre-Ordering”-Bedingungen. Diese sind besonders attraktiv und räumen den ersten 10 Kunden, die das System in den Niederlanden installieren, Priorität ein. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie sowohl bei DMS Holland in Den Bosch als auch bei Elling Yachts in Aalst,” erklärt Patrick Noor.