Nach umfassenden Ingenieurleistungen und weit reichenden Testverfahren über einen längeren Zeitraum hat DMS Holland kürzlich den RotorSwing Zero Speed auf den Markt gebracht. Durch dieses System werden die Rollbewegungen nicht nur unterwegs gedämpft, sondern auch dann, wenn die Yacht steht oder vor Anker liegt.

Statt der herkömmlichen Flossen basiert das RotorSwing-Rolldämpfungssystem auf sich schnell drehenden Zylindern. Wenn die Yacht unterwegs ist, rufen diese Zylinder je nach Drehrichtung eine nach oben oder unten gerichtete Kraft hervor. Um die Rollbewegungen zu dämpfen, erzeugen die Rotoren eine “schwingende” Bewegung von vorne nach hinten und drehen sich dabei gleichzeitig um ihre eigene Achse.

“Um die Zero Speed (ZS)-Kapazität (“Nullgeschwindigkeitskapazität”) des Systems mit 2 Rotoren zu testen, haben wir auf unserer 15 Meter langen Demonstrationsyacht Tessera eine „künstliche“ Rollbewegung erzeugt. Die Ergebnisse waren erstaunlich und überschritten bei weitem unsere Erwartungen. Die Winkelablesungen auf dem Neigungsmesser ergaben spektakuläre Werte“, berichtet Theo Koop, Eigentümer von RotorSwing Marine.RotorSwing Zero Speed ist auch mit einer “Neigungs”-Funktion erhältlich, durch die die Rotoren während des Segelns auf einen Winkel von 45 ° eingestellt werden können. Gleitende Schiffe profitieren hierdurch von einer optimalen Verminderung der Rollbewegung bei Geschwindigkeiten bis zu 18 Knoten. Bei höheren Geschwindigkeiten werden die Rotoren nach hinten gegen den Schiffskörper eingezogen, um den Widerstand zu minimieren. Die Möglichkeit des Einzugs „gegen“ den Schiffskörper ist auch für Schiffe der so genannten “Eisklasse” von besonderem Interesse.

Es wurden bereits drei RotorSwing Zero Speed-Systeme verkauft. Das erste System wird in diesem Sommer auf einer 27 Meter langen klassischen Yacht in der Türkei installiert. Die anderen beiden Systeme werden außerdem mit der „Neigungs“-Funktion ausgestattet und an Wim van der Valk Continental Yachts für zwei neue 23 Meter lange schnelle Segelyachten aus Aluminium geliefert. Von diesen zwei Yachten ist die Lieferung der ersten, die ihren Heimathafen im Süden Frankreichs haben wird, für Ende 2014 geplant. Die zweite wird im Sommer 2015 fertiggestellt und wird ihren Heimathafen in Griechenland haben.

Diese Erweiterung ihres Produktspektrums ist für DMS Holland, dem einzigen Handelsvertreter RotorSwing Marine in Europa, ein großer Schritt nach vorne!